Steffen Kalauch
Abschluss: 2004
Lebt in Berlin
Abschluss Visuelle Kommunikation bei Ott+Stein und Prof. Dr. Majetschak.

Titel der Abschlussarbeit: "Zeichensprache des Krieges"
Kalauch, Steffen
Poster 425 Jahre Landesbibliothek 100 Jahre Murhardgebäude Das Jubiläum der Landesbibliothek und der Murhardschen Bibliothek der Stadt Kassel. 1580 gründete Landgraf Wilhelm IV, genannt der Weise, für seine wissenschaftlichen Interessen eine Bibliothek. Nach Anfängen im Renthof wurde die bedeutende Büchersammlung 1779 im Museum Fridericianum untergebracht. Nach dessen Zerstörung im Jahr 1941 fand sie mit ihrem geretteten historischen Erbe ab 1957 in der Murhardschen Bibliothek eine endgültige Bleibe. Die Bibliothek ist eine Stiftung der Kasseler Bürger Friedrich und Karl Murhard.
Kalauch, Steffen
Poster Examen 05 28 Studierende der Kunsthochschule Kassel präsentieren ihre Abschlussarbeiten. Die umfangreiche Präsentation im Südflügel des Kasseler Kulturbahnhofs vereint Werke von insgesamt 28 Studierenden der Studiengänge Bildende Kunst, Kunst für die Lehrämter und der Visuelle Kommunikation. Entsprechend vielfältig ist das mediale Spektrum der gezeigten Bilder, Objekte und Installationen: Malerei, Skulptur, Video, Grafik Design, Keramik und Lithographie werden ebenso gezeigt wie Projekte aus den Bereichen Interface und Fotografie sowie dokumentarische Ansätze und Doku-Fiction. Examen 05 bietet ein weitgefasstes Panorama der Produktionen und Projekte aus den Ateliers und Werkstätten der Kunsthochschule Kassel.
Kalauch, Steffen
Katalog Conny Bosch Die Farben des Erinnerns Conny Bosch fügt Bilder zueinander, die nicht füreinander bestimmt sind, und doch zueinander passen. Ihr fotografischer Blick erkennt die Möglichkeiten struktureller Analogien und den Reiz inhaltlicher Divergenzen. Das Karten-Set für die Ausstellung "Die Farben des Erinnerns" zielt durch seine vielfältige Nutzbarkeit auf einen flexiblen Umgang mit den Arbeiten der Künstlerin ab.
Kalauch, Steffen
Logo Rana Matloub Ein gemeinsames Merkmal der meisten Arbeiten von Rana Matloub ist, dass sie auf besondere Weise persönliche Erfahrung mit allgemein relevanten Themen unserer heutigen Welt verbindet. Neben situations- und ortsgebundenen Ausstellungsbeiträgen und Installationen ist die Zeichnung für sie ein wichtiges Mittel unmittelbarer Ausdrucksfähigkeit. Das Logo repräsentiert Rana Matloubs orientalische Herkunft.